Freitag, 31. März 2017

Es blüht im Auwald und Blumenfreitag

Hallo zum Friday-Flowerday,

heute kommt die dritte und letzte meiner im Regal lange nicht beachteten Vasen dran, es ist die rechte.

Mittlerweile blühen im Garten die Narzissen und ich konnte nicht anders, als 20 Stück für einen schönen üppigen Strauß abzuschneiden.





Ich habe das Gelb noch nicht über, vor allem dann nicht, wenn es aus dem eigenen Garten kommt.
Dazwischen habe ich einige Zweige vom Hartriegel gesteckt. Diese Zweige sind nicht aus dem Garten sondern vom Wegesrand auf den Weg dorthin.




Habt ihr Lust auf einen kleinen Spaziergang durch den Auwald? Wenn ja, lasst uns heute einige Blicke nach unten werfen, um zu schauen , was so alles blüht.

Buschwindröschen

Scharbockskraut

Lungenkraut

Blaustern

Waldgelbstern

Hohler Lerchensporn

Der Bärlauch blüht noch nicht, einige Blätter nehme ich mit, um Kräuterbutter zuzubereiten. Lecker!



Was blüht heute bei euch?
Habt ein sonniges Wochenende. Liebe Grüße! Buntes Bastelschaf





Kommentare:

  1. Hallo Schäfchen,
    das Gelb habe ich auch nicht über und so schöne Narzissen hast du in deinem Garten, das gefällt mir.

    Gestern bin ich vor einem Garten gestanden und habe die schönen Narzissen bewundert.

    Auch deine anderen Blümchen sind sooo schön.

    Viel Spaß damit und einen
    lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Auf den Grünstreifen, blüht es im Moment in allen Farben. Die Guerillagärtner waren im Laufe der letzten Jahre recht fleißig. Es ist hübsch.
    Deine Narzissen sind auch so schön, das ich mir bestimmt auch welche abgeschnitten hätte.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schönes Foto und die Narzissenfarbe ist auch toll.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar . Aus Deinem prachtvollen Strauß da lacht aber auch die Sonne , habe leider nur wenige Narzissen im Garten, die ich dann lieber im Beet stehen lasse ... schnippele mir dann so Kleinzeug zurecht ;))
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Antje

    AntwortenLöschen